Dass Sonne Leben bedeutet wissen alle. Aber dass Sonne und Solarien die grössten Vitamin-D-Spender sind und dass sie bei der Vorbeugung von über 20 verschiedenen Krebsarten behilflich sein können, wissen die wenigsten.
Bedenken Sie, wenn die Sonne für den Hautkrebs verantwortlich wäre, hätten alle Gärtner, alle Bauarbeiter und Zimmermänner, die den ganzen Tag an der prallen Sonne arbeiten, Hautkrebs!
Um überhaupt braun werden zu können, benötigt die Haut UV-A und UV-B-Strahlung, eine hochwirksame Kombination aus ultraviolettem Licht, die sowohl von der Sonne als auch vom Solarium abgegeben wird. Doch was viele nicht wissen oder unterschätzen:
An der Natursonne ist die UV-B-Strahlung zwischen 10 und 14 Uhr am intensivsten. Daher sollte in diesem Zeitraum ein Sonnenbad im Freien an der prallen Sonne vermieden werden. UV-A hält den ganzen Tag über an und kann die UV-B-Strahlung um das Zehn- bis Tausendfache übersteigen. Es gibt noch viele weitere äussere Faktoren, die wir nicht beeinflussen können, die beim Bräunen an der Natursonne vorliegen. Dazu zählen die Tages- und Jahreszeit, die Höhe über dem Meeresspiegel, Bewölkung, Luftschadstoffe, Ozonwerte, Nähe zum Äquator, reflektierende Oberflächen, usw. In einem Wort: Die Bräunung an der Natursonne findet in einem unkontrollierten Umfeld statt.
Wenn Sie sich jedoch im Solarium bräunen, sind Sie diesen Schwankungen und Einflüssen nicht ausgesetzt. Im Solarium findet die Bräunung in einem kontrollierten Umfeld statt! Sie bekommen jederzeit gleich bleibende Sonnenstrahlen unabhängig von Jahres- und Tageszeit. Achten Sie darauf, dass Sie moderne Solarien besuchen, die regelmässig gewartet werden.
Sonne und Solarien bedeuten eine gesunde Lebensfreude, ein starkes Immunsystem und mehr Selbstbewusstsein.

Quelle: www.sonnennews.de

Konzept 6 Layout by werbung-mit-druck24.de